www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Breitenstein  (Höhe: 1622m)

Über's Breitenstein-Fenster'l, das Guckloch nach Fischbachau

 Startseite 
 Breitenstein (Abendwanderung)
 Schwarzenberg, Tregler Alm
 Breitenstein (Schneeschuh)

Region: Bayerische Voralpen
Charakter: leicht anspruchsvolle Bergwanderung, steiler Aufstiegsweg zum Fensterl
Ausgangspunkt: Fischbachau, Birkenstein (Höhe 840m, GPS: N47 42.714 E11 57.829)
Gehzeit: 3:15 Stunden
  Aufstieg: Fenster'l 1:00 Stunde, Breitenstein Ostgipfel 45 Minuten
Abstieg: Hubertushütte 10-15 Minuten, Kesselalm 30 Minuten, Wanderparkplatz Birkenstein 45 Minuten
Gesamtdauer inkl. Pausen: 4:05 Stunden
Höhenunterschied: 805m
Einkehrmöglichkeit: Hubertushütte (Höhe: 1542m, geöffnet von 1. Mai bis 1. November, Mo und Di Ruhetag, Hinweis in Birkenstein beachten)
Kesselalm (Höhe: 1275m, Homepage: www.kesselalm.de)
Beschreibung:
Bilck durch das Breitensteiner Fensterl
Bilck durch das Breitenstein Fenster'l
Lange überlegt man, welche interessanten Wanderungen im Frühjahr man gehen kann. Die Gipfel über 1800 Meter sind noch komplett im Schnee, die Nordseite sogar ab 1500 Meter. Mir fiel im Web eine Beschreibung über das Breitenstein-Fenster'l von hikr.org auf, die gut zu gehen ist, da die Route überwiegend süd-/westseitig verläuft. Vom großen Wanderparkplatz in Birkenstein ging es zu zweit in Richtung Kesselalm und Breitenstein, zuerst kurz auf einer Asphaltstraße, dann weiter auf der Schotterstraße. Nach gut 10 Minuten zweigten wir nach einer Brücke in einen schmalen Pfad (nicht markiert) rechtsseitig ab. Wir erreichten beim Wasserhäuschen die Schotterstraße wieder. Laut Beschreibung verläuft der Pfad zum Fenster'l hier weiter aufwärts. Schon am Bach vorbei, fiel uns beim Zurückschauen eine Spur auf, die in nördlicher Richtung verlief. Wir folgten dieser und erreichen wieder eine Schotterstraße, die wir aufwärts gingen. Bei der nächsten Linkskurve zweigten wir in den schmalen, in Serpentinen verlaufenden Pfad ab. Unser Aufstieg wurde nach einem linkseitigen Abzweig (markierter Stein) zunehmend steiler. Dann bei einem Felsen wieder flacher, wo wir nach Querung eines Hanges bald am Fenster'l (1320m) ankamen. Interessant bestaunten wir diesen Felsenbogen, etwa 3 Meter hoch und fast 1,5 Meter breit. Schaut man durch, sind Fischbachau und Ellbach zu erkennen. Von der linken Seite des Bogens verläuft ein Stahlseil zum Felsengipfel hoch. Etwas für Kletterer, die den III. Schwierigkeitsgrad beherrschen. Währenddessen gesellten sich drei weitere Wanderer zu uns hinzu, die aber mehr nach dem jüngsten Bucheintrag vom Otti suchten. Wir trugen uns ebenfalls in dem Buch ein und machten uns danach zum Breitensteingipfel auf. Der weitere Aufstieg verlief auf gut begangenen Weg in die Nähe des westlichen Breitensteingipfels. Von dort ging es fast auf direkten Weg zum 1622 Meter hohen Breitenstein-Ostgipfel. Nach kurzer Gipfelrast machen wir uns zur Einkehr in die 80 Meter tiefer gelegene Hubertushütte. Wir blieben nur kurz, da sich dunkle Wolken näherten und wir erste Regentropfen abbekamen. Unser Abstieg verlief in südlicher Richtung und nach der Materialseilbahn weiter zur Kesselalm. Hier zeigte ich meinen Begleiter Alfons die Feuerhöndlkapelle, die etwa 5 Minuten von der Almhütte entfernt liegt. Wieder zurück zur Kesselalm, ging es auf der Schotterstraße und mit zwei Abzweigen wieder zum Ausgangspunkt nach Birkenstein.

   Bilder zur Wanderung (3/3)

GPX-File
Karte
Karte (www.GeoFinder.ch)
 
© 2010  www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 25.05.2010]