www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Rampoldplatte  (Höhe 1422m)

Schneeschuhwanderung zwischen Inntal und Wendelstein



Region: Bayerische Voralpen
Charakter: Schneeschuhwanderung meist auf Almwegen, ab Lechner-Alm steiler Aufstieg, Lawinengefahr!
Ausgangspunkt: St. Margarethen, Brannenburg (Höhe: 640m)
Gehzeit: 5:30 Stunden
  Aufstieg: Breitenberghütte 1:15 Stunden, Lechner-Alm 1:30 Stunden, Rampoldplatte 1:15 Stunde
Abstieg: Lechner-Alm 15 Minuten, Breitenberghütte 45 Minuten, St. Margarethen 30 Minuten
Gesamtdauer inkl. Pausen: 7:05 Stunden
Höhenunterschied: 780m
Einkehrmöglichkeit: Naturfreundehaus Breitenberghütte (Höhe: 980m, Tel. +49 8034 8663 )
Wanderbeschreibung: Wir begannen unsere heutige Schneeschuhwanderung vom Parkplatz neben dem Feuerwehrhäuschen von Großbrannenburg (so steht's drauf). Weiter ging es auf der Zufahrtsstraße zum Dorner-Hof und zum rechtsseitigen Abzweig vor einem Holzhäuschen. Hier spurten wir mit anmontierten Schneeschuhen unseren Weg entlang des markierten Wanderweges bis zur Fahrstraße hoch. Dabei wichen wir etlichen kleinen verschneiten Buckeln aus. Der Weiterweg verlief danach auf der schneegeräumten Straße bis zur Breitenberghütte. Ab der Hütte ging es wieder ans Wegspuren, diesmal in einem etwa 20cm tiefen lockeren Schnee. Mit geringer Steigung erreichten wir auf dem Fahrweg die Lechneralm, wo wir erstmal die besten Möglichkeiten ausloteten, um zum Gipfel zu kommen. Über den Ostgrat war klar, aber offen war noch der verschneite Osthang (über 35 Grad Neigung), der unter Umständen ein Lawinenrisiko darstellte. Nach erster Prüfung waren im vorhandenen Schneepaket keine Schwachschichten zu erkennen. Wir versuchten eine Querung in nördlicher Richtung, wobei wir den Übergang zur Rampoldalm anpeilten. Auf einer verschneiten Spur ging es über den Ostgrat, linksseitig eines Zaunes zum Gipfel hoch. Mehrmals hatten wir Mühe, die steilen Stellen zu bewältigen. Nach genau 4 Stunden hatten wir das Gipfelkreuz der Rampoldplatte erreicht. Nur kurz blieben wir am Gipfel, da uns der eisig kalte Wind zum Aufbruch veranlasste. Beim Abstieg zur Lechneralm blieben wir meistens auf unserer Aufstiegsspur. Überrascht waren wir, als auf dem weiteren Weg zur Breitenberghütte uns eine einzelne Schneeschuhgängerin entgegen kam. In der warmen Stube wärmten wir uns und genossen die guten Hüttenspezialitäten, die uns die Wirtin Viola brachte. Danach ging es auf selben Weg nach St. Margarethen zurück. Achten sie nach der Hütte auf eventuelle Rodler.
Hinweis: Bitte beachten sie die Lawinenwarnhinweise im Internet, spätestens an der Lechneralm sollten sie bei Gefahr die Wanderung abbrechen.

Schneeschuhwanderung Rampoldplatte  
Gipfelkreuz Rampoldplatte
  Rampoldplatte - Aufstieg am Ostgrat, hinten das Inntal
Aufstieg am Ostgrat, hinten das Inntal

   Weitere Bilder zur Wanderung


Karte
Overlay-Daten (ASCII)

Bitte beachten Sie die aktuellen lokalen Lawinenlageberichte

© 2007/2008 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 16.12.2007]
 Startseite 
 Schuhbräualm
 Winterwanderung Wildalpjoch
 Schneeschuhtour Jägerkamp