www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Jägerkamp  (Höhe 1746m)
Benzingspitz  (Höhe 1735m)

Schneeschuhwanderung auf einen Skitourenklassiker



Region: Bayerische Voralpen
Charakter: einfache Schneeschuhtour, Skipisten am Rauhkopf und Spitzingsee, erhöhte Lawinengefahr im Bereich des Wilden Fräuleins
Ausgangspunkt: Spitzingsee, Talstation Taubensteinbahn (Höhe: 1105m, Parkgebühr am Privatparkplatz)
Gehzeit: 4:00 Stunden
  Aufstieg: Obere Schönfeldalm 1:15 Stunden, Benzingspitz 45 Minuten, Jägerkamp 15 Minuten
Abstieg: Schnittlauchmoos-Alm 30 Minuten, Untere Schönfeldalm 15 Minuten, Taubensteinbahn-Talstation 1:00 Stunde
Gesamtdauer inkl. Pausen: 4:20 Stunden
Höhenunterschied: 705m
Einkehrmöglichkeit: Schönfeldhütte (Höhe: 1410m, Homepage: www.schoenfeldhuette.de)
Wanderbeschreibung: Zwischen München und Voralpenland regnete es sehr heftig. Wir stellten uns damals die Frage, wohin wenn es eine Schneeschuhwanderung sein soll. Meine Antwort war - vom Spitzingsee zum Jägerkamp. Bereits bei der Anfahrt zum Spitzingsattel ging der Regen in dicke Schneeflocken über, und die Räumfahrzeuge waren dort fleißig unterwegs. Unsere Wahl war richtig. Vom Parkplatz unterhalb der Taubensteinbahn starteten wir unser Wanderung gleich mit den Schneeschuhen. Noch war der Skibetrieb auf dieser Talseite nicht eröffnet, da uns sonst etliche Skifahrer beim Aufstieg auf der Skiabfahrt entgegenkommen wären. Wir zogen zügig hoch und zweigen beim ersten Seilbahnpfeiler links zum Hang in östlicher Richtung ab. Die Sicht war selten weit, sodass wir uns an der Skispur orientierten. Oberhalb der Schönfeldalm querten wir einen Lawinenhang (Hinweise beachten), der für diesen Tag nur ein geringes Risiko darstellte. Nach zügiger Querung legten wir bei der Oberen Schönfeldalm eine kleine Pause ein. Sodann ging es auf dem östlichen Bergrücken (mit der Felsspitze) weiter hoch, wo noch leicht die Skispur zu sehen war. An den markierten Bäumen wanderten wir zu einer Scharte mit zwei großen Hinweistafeln. Von dort zogen wir zwischen Skispur und Bergrücken eine eigene Spur zum Benzingspitz. Ein Längerbleiben am Gipfel hatten wir wegen dem eisigen Temperaturen mit einem Kopfschütteln abgelehnt. Kurz auf den nach Süden hin abfallenden Kamm abwärts und auf der Skispur zum Jägerkamp hoch, wo bereits einige Skitourengeher eine Pause einlegten. Noch weitere Tourengeher folgten der gut präparierten Spur, sodass ein windstiller Sitzplatz dort knapp wurde. Uns zog es zu den Hinweistafeln zurück, wo wir für den Rückweg einen großen Bogen über die Schnittlauchmoos-Alm zur Untere Schönfeldalm machen. Leider war Hütte erst zum Skibetrieb geöffnet. Wir machten uns auf den Rückweg, wo es über die Skiabfahrt zu unserem Ausgangspunkt zurückging.

Mein Fazit: Aufgrund der langen Hangquerungen gebe ich für diese Tourenvariante den Skitourengehern den Vorrang.

Jägerkamp  
Jägerkamp
Verschneite Winterlandschaft
Verschneite Winterlandschaft


Karte
Overlay-Daten (ASCII)
Bitte beachten Sie die aktuellen lokalen Lawinenlageberichte

© 2007 - 2010 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 09.12.2007]
 Startseite 
 Schneeschuhtour Baumgartenschneid
 Schneeschuhtour Rampoldplatte
 Wildalpjoch