www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Trainsjoch  (Höhe 1707m)

Herbstwanderung auf verschneiten Grenzpfaden zwischen Bayern und Tirol



Region: Bayerische Voralpen
Charakter: einfache Bergwanderung bei geringer Schneehöhe, steiler und felsiger Westaufstieg zum Trainsjoch
Ausgangspunkt: Bäckeralpe an der St2075, Bayrischzell (Höhe: 850m)
Gehzeit: 5:00 Stunden
  Aufstieg: Nesselberg 2:00 Stunden, Trainsjoch 1:00 Stunde
Abstieg: Trockenbachalm 1:00 Stunde, Bäckeralpe 1:00 Stunde
Gesamtdauer inkl. Pausen: 8:20 Stunden
Höhenunterschied: 960m
Einkehrmöglichkeit: Trockenbachalm (auch Mariandlalm genannt, Höhe: 1200m, ganzjährig geöffnet, bei schlechtem Wetter vorher anrufen, Tel. +43 5376 5598)
Wanderbeschreibung: Wir begannen unsere Wanderung mit Schneeschuhen auf den Rucksäcken gepackt von der ehemaligen Grenzstation aus in nördlicher Richtung, etwa 5 Minuten auf der Staatsstraße 2075 entlang, dann rechtsseitig auf einen Wiesenpfad zu einen Forstweg. Auf einigen Restschneefeldern konnten noch zwei Skispuren ausgemacht werden. Wir folgten der Schotterstraße mit der Wegbeschilderung 656 zur Nesselalm aufwärts, dann beim rechten Abzweig weiter auf den in Kehren verlaufenden Weg (rote Markierung) des Nesselberges hoch. Ein eher wenig begangener Weg führt uns zu einer kleinen Jagdhütte, wo wir zum erstmal unsere Schneeschuhe ausprobierten. Wir hatten hier mit mehr als 30cm Schnee gerechnet, aber der Boden war des Öfteren schneefrei. Bei dichten Nebel erreichten wir den Grenzstein mit der Nummer 82 (Höhe 1329m), wo es erstmal eine kleine Rast gab. Wir folgten den Grenzsteinen in östlicher Richtung weiter aufwärts, bis wir der Nummer 78 einen wunderschönen blauen Himmel über uns hatten. Nur die Berge über 1400m schauten aus dem Nebelmeer empor. Vor dem Aufstieg zum Trainsjoch montierten wir unsere Schneeschuhe wieder auf unsere Rucksäcke. Auf dem baumfreien Grenzstreifen ging es dann mit etwas Kraxelei an den Felsen bis zu einer Anhöhe steil hoch, danach zwischen den Latschen zum Gipfel. Wir hatten von hier einen fantastischen Ausblick auf die Berge, wie Großglockner, Großvenediger, Hohe Tauern und auf weitere Berggipfel, die bis zu 200km entfernt waren, Nach etwa 1 Stunde Gipfelrast zog es uns zu einer Einkehr in die nahe Mariandlalm (Trockenbachalm). Über den Südabstieg tauchten wir beim Sattel zum Ascherjoch in den dichten Nebel wieder ein. Auf den markierten Hangweg erreichten wir die Almhütte, wo wir die Tiroler Jausenspezialitäten verkosteten. Später gab es für den Hans einen frisch gemachten Apfelkuchen. Danach ging es auf der Schotterstraße zur viel befahrenen Straße abwärts und mit geringer Aufwärtssteigung über den Urspungpaß zu unseren Ausgangspunkt zurück.

Trainsjoch  
Trainsjoch
Nebelmeer, Blick auf Brandenberger Alpen und Rofan
Nebelmeer, Blick auf Brandenberger Alpen und Rofan


Karte
Overlay-Daten (ASCII)

nützliche Informationen im Internet:
www.dullinger-web.de

© 2007/2008 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 30.10.2007]
 Startseite 
 Wildalpjoch
 Breitenstein
 Schneeschuhtour Rampoldplatte