www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Leiterspitz  (Höhe 2375m)
Radelspitz  (Höhe 2422m)

Aussichtsreiche Überschreitung von 9 Berggipfeln des Gentersbergkamm



Region: Sarntaler Alpen
Charakter: anspruchsvolle Bergwanderung, kurzer Klettersteig nördlich der Radelspitz
Ausgangspunkt: Mesnerhof, St. Valentin (Höhe: 1254m)
Gehzeit: 8:45 Stunden
  Aufstieg: Gentersbergalm 2:00 Stunden, Leiterspitz 1:00 Stunde, Radelspitz 30 Minuten,
Abstieg: Karnspitz 3:30 Stunden, Durnholzer Jöchl 30 Minuten, Durnholz (Bushaltestelle) 1:00 Stunde,
Rückweg: Bushaltestelle nach St. Valentin 15 Minuten,
Gesamtdauer inkl. Pausen: 10:00 Stunden
Höhenunterschied: 1840m
Einkehrmöglichkeit: Gentersbergalm (Höhe: 2025m, bewirt. während des Almbetriebes, nur Getränke) und in Durnholz
Unterkunft: Pension Sonnenblick   (Homepage: www.sonnenblick.it)
Wanderbeschreibung: Bei herrlichstem Herbstwetter begannen wir unsere Kammwanderung vom Parkplatz in nördlicher Richtung, dem Wegweiser mit der Nr. 17 folgend. Zuerst durch eine Zaunlücke auf der Wiese zum nahen Wald. Von hier verlief unser Aufstieg dann eher steiler, was einiges an Kondition bedurfte. Einige male querten wir die Schotterstraße bis wir auf Höhe 1780m an der Almwiese ankamen, wo der Pfad etwas flacher wurde. An der kleinen Hütte vorbei folgten wir weiter den Markierungen bis zur Gentersbergalm, wo es erstmal eine Rast gab. Bereits hier hatten wir einen schönen Blick auf Sarnthein, sowie in der Ferne auf das schneebedeckte Ortlermassiv. Wir gingen durch die Verzäunung an einen Wassertrog vorbei, dann weiter in Kehren zum neu errichteten Gipfelkreuz der Leiterspitz. Wir blieben hier längere Zeit um das fantastische Panorama von den Zillertaler Alpen, über die Dolomiten, Brenta, Ortleralpen und Stubaier Alpen zu genießen. Noch lang 5 Stunden Kammquerung vor uns, sodass wir uns wieder zum nächsten Gipfel aufmachten. Über einen namenlosen Gipfel mit einer Höhe von 2403m ging es im Auf und ab zur Radelspitz hoch. Nördlich davon kommt der smaragdgrüne Radelsee hervor. Nach einer Weile erreichte mein Bergkamerad den Gipfel, wo es kurz danach auf den markierten Weg zur Scharte "Aufn Pusterer" abwärtsging. Über Schotter und einer seilversicherten Klettersteigpassage kamen wir ca. 200 Meter tiefer an der Weggabelung an. Hier ging es mit 170 Meter Gegenanstieg zur Kollmannspitz auf der Wegbezeichnung mit der Nr. 17 weiter. Im Übergang zum Hurler trafen wir auf 5 Wanderer, die den Kamm in der entgegengesetzten Richtung durchschritten. Im ständigen Auf und Ab verlief unser Weiterweg zur Gentersbergspitz und über zwei weitere unbekannte Gipfel zur Karnspitz, wo östlich unter dieser eine verfallene Almhütte befindet. Ein steiler Abstieg führte uns dort vorbei und zum Durnholzer Jöchl, wo es in südlicher Richtung auf der Wegmarkierung mit Weg-Nr. 12 in Kehren zwischen Latschengehölz talwärts ging. Zum Schluss ging es auf Almwegen und auf den Wiesenhang zur Durnholzer Kirche und weiter zur Bushaltestelle. Wenige Minuten später saßen wir bereits im Bus nach Reinwald und Astfeld, wo es von der Haltestelle mit dem Schild "Mesnerhof" in schnellen Schritten zum Ausgangspunkt hoch ging. Über das Handy informierten wir die Wirtin der Pension Sonnenblick, dass wir noch zum Abendessen kommen.

 Radelspitz, Leiterspitz   
Radelspitz, Leiterspitz, hinten: Dolomiten, Villander Berg
 Gentersbergkamm
Gentersbergkamm, hinten: Zillertaler Alpengletscher

   Weitere Bilder zur Wanderung


nützliche Informationen im Internet:
www.sarntal.com
www.sad.it (Nahverkehrsfahrplan)

© 2007/2008 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 23.09.2007]
 Startseite 
 Stoanerne Mandln
 Sarner Scharte, Villander Berg
 Putzerkreuz