www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Großer Weitschartenkopf  (Höhe 1979m)

Großer Bruder  (Höhe 1864m)

Über den Schrecksteig auf die Reiteralm



Region: Berchtesgadener Alpen, Reiteralm
Charakter: anspruchsvolle Bergwanderung
Ausgangspunkt: Oberjettenberg (Höhe 642m)
Gehzeit: 6:45 Stunden
  Aufstieg: Schrecksattel 2:00 Stunden, Neue Traunsteiner Hütte 30 Minuten, Großer Weitschartenkopf 1:00 Stunde,
Abstieg: Großer Bruder 30 Minuten, Neue Traunsteiner Hütte 45 Minuten, Oberjettenberg (Ausgangspunkt) 2:00 Stunden
Gesamtdauer inkl. Pausen: 8:30 Stunden
Höhenunterschied: 1640m
Einkehrmöglichkeit: Neue Traunsteiner Hütte (Höhe 1560m, Homepage: www.traunsteinerhuette.com)
Wanderbeschreibung: Vor dem Bundeswehrgelände begannen wir unsere Bergwanderung zunächst auf der Asphaltstraße in südwestlicher Richtung. Vor einem Tor folgten wir der rechts beginnenden Schotterstraße mit dem Wegweiser "Neue Traunsteiner Hütte" (Weg-Nr. 474) aufwärts. Weiter mit einigen linksseitigen Abkürzern erreichten wir bei Höhe 922m den in etlichen Kehren verlaufenden Schrecksteig, der zum bis Schrecksattel führt. Hier folgten wir den Versorgungsweg mit einigen Gegenanstiegen bis kurz vor der Neuen Traunsteiner Hütte. Ein markierter Weg führt rechts zu einer Almhütte mit Wegweisern, von denen unter anderem einer zum Großen Weitschartenkopf führt. Wir gingen zunächst auf dem Almweg in westlicher Richtung, dann in Kehren direkt zum Gipfel hoch. Durch den halbstündigen Nieselregen wurde der Aufstiegsweg sehr rutschig, wodurch wir besonders auf unsere Schritte achteten. Bei einer Gipfelrast genossen wir die herrliche Aussicht auf Watzmann, Hochkalter, Reiteralm, Loferer Steinberge, Kaisergebirge und Chiemgauer Alpen. In der Ferne ist sogar der Großvenediger (Bild) mit seinem Gletscher gut zu erkennen. Langsam füllte sich der Gipfel mit weiteren Gipfelstürmern und wir entschlossen uns, zum Gipfel zum Großen Bruder zu gehen. Ein mit G.B. bezeichneter Weg führt direkt an der Südwestkante zum markierten Wanderweg abwärts. Wir folgten diesem im leichten Auf und ab weiter bis zum östlichen Gipfel der Drei Brüder, dem Großen Bruder. Nach einer kurzen Rast ging es auf dem markierten Wanderweg zur Einkehr in die Neue Traunsteiner Hütte. Danach machten wir uns auf dem Rückweg, der über Schrecksattel, Schrecksteig nach Oberjettenberg zurückführte.

Großer Weitschartenkopf  
Großer Weitschartenkopf, hinten Loferer Steinberge
Neue Traunsteiner Hütte
Neue Traunsteiner Hütte


Karte
Overlay-Daten (ASCII)

weitere Infos im Internet:
www.gps-touren.at



© 2007/2008 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 27.08.2007]
 Startseite 
 Großes Hundshorn
 Ristfeuchthorn
 Rabensteinhorn