www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Gamskogel  (Höhe 1449m)

Schneerosenwanderung zwischen Wilden und Zahmen Kaiser



Region: Kaisergebirge
Charakter: einfache Bergwanderung
Ausgangspunkt: Kufstein, am Ende der Pinzenauer Straße, vor der Kneipanlage (Höhe 515m)
Gehzeit: 5:30 Stunden
  Duxeralm 1:15 Stunden, Brentenjoch 1:00 Stunde, Gamskogel 45 Minuten, Weinbergerhaus 45 Minuten, Berghaus Aschenbrenner 30 Minuten,
Rückweg zum Ausgangspunkt 1:15 Stunden
Höhenunterschied: 1065m
Einkehrmöglichkeit: Duxeralm (Höhe 897m,   Tel. +43 5372 63812,  ganzjährig geöffnet)
Weinbergerhaus (Höhe 1270,   Tel. +43 5372 65148,   Hompage: www.weinbergerhaus.at)
Berghaus Aschenbrenner (Höhe 1135,   Tel. +43 5372 62220,   Montag Ruhetag,   Hompage: www.berghaus-aschenbrenner.at)
Wanderbeschreibung: In letzter Zeit las ich in den lokalen Zeitungen über Bergwanderung von Alpenvereinssektionen zum Gamskogel. Aus einer Wanderung vor 3 Jahren kannte ich den Gipfel bereits, aber vielleicht trifft man bei diesem angenehmen Frühjahrswetter noch auf Schneerosen. Nach einem Zwischenstopp am Irschenberg ging die Fahrt über das Inntaldreieck nach Kufstein (Ausfahrt Nord), dann ins Zentrum und bei der Burg links in die Josef Egger Straße, über die Pienzenauer Straße zu unserem Ausgangspunkt. Wir starteten unsere Wanderung links von der Kneipanlage und gingen am Spindler-Denkmal vorbei in die Kienbergstraße. Gegenüber dem Josef Madersberger-Denkmal (Erfinder der Nähmaschine) ging es in angenehmer Steigung mit vielen Serpentinen den Waldhang hoch. Auf Höhe 750m folgten wir der Wegbeschilderung Duxeralm weiter, links würde der Weg zum Gasthof Hinterdux gehen. Wir erreichten einen schmalen und teilweise mit einen Geländer versehenden Steig, der weiter zum Gasthof Duxeralm führt. Zwischendurch gab es einen kleinen Rastplatz, wo man einen tiefen Blick in die Kienbachschlucht riskieren kann. An der Schotterstraße angekommen, ging es weiter der Wegbeschilderung Weinbergerhaus, ca. 50m rechts aufwärts in den linksseitigen Abkürzer. Von der Duxeralm ab folgten wir wieder die Schotterstraße aufwärts. Wir blieben auf dieser, dabei unterquerten wir dreimal die Bergbahn des Kaiserliftes. Kurz nach der zweiten Straßenkehre führt ein Pfad in den Schneerosenweg. Ich machte meinen Bergfreund auf die hier wachsenden Schneerosen aufmerksam, wobei die meisten bereits verblüht waren. Während des Aufstieges zum Brentenjoch (Höhe 1200m) hatten wir des Öfteren mehrere schöne Ausblicke auf dem Zahmen Kaiser. An der Weggabelung gingen wir in östlicher Richtung den Wegweisern zum Gamskogel weiter. Wir genossen unterwegs die herrliche und wunderschöne Blumenpacht der hier noch blühenden Schneerosen. Weiter zum Gipfel hin ging es ab und zu noch über Restschneefelder. Einsam genossen wir bei einer Rast der Blick auf Zahmer Kaiser, Stripsenjoch und auf die schneebedeckte Nordseite des Wilden Kaisers. Für unsern Weiterweg würde südseitig ein Weg zur Kaindlhütte führen, die aber den Gastbetrieb erst am 1.Mai wieder eröffnet. Wir entschieden, zurück zum Brentenjoch zu gehen und um auf der Terrasse des Weinbergerhauses eine Jausen zu machen. Über die Brentenjochalm war diese in 10 Minuten schnell erreicht. Nach der Pause ging es in westlicher Richtung anfangs auf einen Waldweg abwärts und danach mit geringer Höhendifferenz auf der Schotterstraße zum Berghaus Aschenbrenner. Unser Weiterweg verlief auf der Straße nach Kufstein abwärts, wobei es öfters Gelegenheit gibt und gab diese abzukürzen. Dabei schauten wir des Öfteren in der Karte nach, um die Abzweige folgen zu können, da es keine Wegmarkierungen gab. Nach der Waldkapelle benutzten wir den direkten Weg entlang des Kalkgrabens zur Stadt abwärts, wo wir am Ende unseren Ausgangspunkt erreichten.

Schneerosen  
Schneerosen
Gamskogel
Gamskogel
  Zu weiteren Bildern (6)


Overlay-Daten
Overlay-Daten (ASCII)

weitere Infos im Internet:
www.dullinger-web.de
www.kaisergebirge-online.de
über die Schneerose: wikipedia.org



© 2008 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 16.04.2007]
 Startseite 
 Ritzau Alm
 Zettenkaiser
 Gscheuerkopf
 Kala Alm