www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Aggenstein (Höhe 1986m)
Brentenjoch (Höhe 2000m)

Herbstwanderung über den Tannheimer Tal



Gebirge: Allgäuer Alpen (Tannheimer Berge)
Tourencharakter: anspruchsvolle Wanderung, kurzer Klettersteig zum Gipfel des Aggensteins
teilweise ausgesetzter Übergang zum Brentenjoch
Ausgangspunkt: Grän (Parkplatz der Bad Kissinger Hütte, Höhe: 1140m)
Gehzeit: 5:15 Stunden
  Bad Kissinger Hütte 1:45 Stunden, Aggensteingipfel 30 Minuten, Brentenjoch 1:20 Stunde, Seebenalm 40 Minuten, Rückweg nach Grän ca. 1:00 Stunde
Höhenunterschied: 1180m
Einkehrmöglichkeit: Bad Kissinger Hütte (Höhe 1788m, Öffnungzeiten: Mai bis Ende Oktober)
Tourenbeschreibung: Gleich früh am Morgen ging es vom Parkplatz der Bad Kissinger Hütte in nördlicher Richtung los. Auf der asphaltierten Straße wanderten wir durch die nahe Ortschaft zum Waldrand hoch. Wir folgten der Schotterstraße weiter, bis wir zu unserem Abzweig kamen. Wir gingen diesen hoch, dabei überquerten wir die Straße noch zweimal. Kurz nach dem Pfeiler der Materialseilbahn zweigten wir an der Weggabelung mit der Nummerierung 411 ab. Weiter ging es über den Seebach und auf dem Seelersteig in Kehren aufwärts. Des Öfteren hat man dabei einen schönen Blick auf das Tannheimer Tal. Wir erreichten für eine kleine Pause die bereits geschlossene Bad Kissinger Hütte. Danach ging es in westlicher Richtung zum Aggenstein hoch. Auf einigen Kehren und mithilfe einer Kletterkette ging es zu unserem ersten Gipfel hoch. Für 30 Minuten genossen wir zu dritt die wunderschöne Aussicht. In der Ferne war als markanter Gipfel der Allgäuer Alpen der Hochvogel zu erkennen, der über einen Klettersteig zu erreichen ist. Wir machten uns auf dem Abstieg zurück zur Hütte und entschieden uns, auf das Brentenjoch zu gehen. Nochmals kurz abwärts und links auf dem Gratweg hoch. Wir wechseln dabei zwischen Latschen und dem steilen Nordhang. Schließlich erreichten wir unseren zweiten Gipfel. Im Osten erblickt man Gimpel und die Rote Flüh, wo der Gipfel bereits durch viele Bergsteiger besucht wird. Ein lohnendes Ziel ist der nahe Roßkopf, der in ca. 30 Minuten erreichbar wäre. Leider zwang uns ein stürmischer Nordwest-Wind zum baldigen Aufbruch. In südlicher Richtung ging es zum Vilser Jöchl und zu den Seeben-Almen abwärts. Über die Almwiese schnitten wir unseren Abstiegsweg ab. Wir erreichten unseren Aufstiegsweg wieder, auf dem es nach Grän zurückging.

Aufstieg Bad Kissinger Hütte zum Aggenstein
Aufstieg Bad Kissinger Hütte zum Aggenstein
Aggensteingipfel
Aggensteingipfel
Brentenjoch
Brentenjoch



Karte
Overlay-Daten (Version 3)

nützliche Informationen im Internet:
www.klettersteige-online.de
© 2008 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 30.10.2006]
 Startseite 
 Rote Flüh, Schartschrofen
 Einstein
 Säuling