www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Stallauer Eck (Höhe 1213m)
Stallauer Kopf (Höhe 1322m)
Angerlkopf (Höhe 1262m)

Wanderung zwischen Bad Heilbrunn und Benediktenwand



Gebirge: Bayerische Voralpen
Tourencharakter: einfache Wanderung
Ausgangspunkt: Bad Heilbrunn, Rückseite Bushaltestelle bei einer Gärtnerei (Höhe: 685m)
Gehzeit: 3:00 Stunden
  Stallauer Eck 1:20 Stunden, Stallauer Kopf 25 Minuten, Angerlkopf 25 Minuten, Rückweg zum Parkplatz ca. 50 Minuten
Höhenunterschied: 750m
Einkehrmöglichkeit: in Bad Heilbrunn
Tourenbeschreibung:
Marienbild beim Aufstieg zum Stallauer Eck
Marienbild beim Aufstieg zum
Stallauer Eck
Unsere Wanderung begannen wir am Bushäuschen an der B472 auf einer asphaltieren Strasse aufwärts (Wegnummer 462). Kurz nach einem Wasserhochbehälter passierten wir eine Schranke und kamen nach kurzer Zeit zum Abzweig (Zwieselberg über Stallauer Eck). Wir folgten der Wegemarkierung linksseitig hoch und erreichten bei einer Kehre ein Marienbild. Im leichten Zickzack ging es an einem Aussichtspunkt vorbei. Hier blickt man auf das Ortszentrum von Bad Heilbrunn und den dahinter liegenden Starnberger See. Kurz danach querten wir eine Forststraße. Diese kurz links aufwärts und wieder rechts zu einem Hangweg. Diesen gingen wir bis zum Abzweig "Stallauer Eck". Ein kleiner Pfad führt durch den dichten Wald aufwärts. Am Gipfelkreuz machten wir eine kleine Rast. Unser Weiterweg führte sodann in südlicher Richtung zum Stallauer Kopf.
Stallauer Eck
Stallauer Eck
Über die Almwiese ging es zu einem Jägerstand abwärts und auf einen Waldpfad zu einer Lichtung hoch. Anstatt eines Gipfelkreuzes haben wir einige Rastbänke am höchsten Punkt gefunden. Wir setzten unseren Weiterweg in westlicher Richtung fort (Weg-Nr. 462a). Ein Zickzackweg führt anfangs auf einen Bergrücken zum Angerlkopf abwärts und dann über der Almwiese zum kreuzlosen Gipfel. Leider war dazwischen der Weg auf ca. 100m durch Forstarbeiten zerstört worden. An der Wiese angekommen, hat eine ankommende Viehherde unser Treiben bemerkt, so dass wir zügig zum Ausgang der Almwiese gingen. Wir folgten der Wegbeschilderung "Bad Heilbrunn (462a)" auf markierten Weg weiter zum Enzenauer Kopf. Vor diesem führt ein Pfad rechts zu einer Almwiese. Wir gingen diese in nördlicher Richtung abwärts und kamen am unteren Ende zu einem Waldpfad. Etwas unterhalb querten wir zwei Forststraßen und kamen zu einer Brücke, die uns über den Schellenbach brachte. Kurz danach erreichten wir unseren Aufstiegsweg wieder und gingen diesen zurück nach Bad Heilbrunn.



Karte
Tour GPS-Daten

weitere Infos im Internet:
www.bad-heilbrunn.de
© 2006 - 2008  www.hoess-berge.de
[Besucherzähler seit 15.08.2006]
 Startseite 
 Benediktenwand
 Schneeschutour Zwieselberg