www.hoess-berge.de www.hoess-berge.de
Ein Sammlung von Touren, die ich gerne machen möchte
 Zu den Klettersteig- und Kraxeltouren
Bergwandertouren
Tourenziel Höhe Ausgangspunkt Gebirgsgruppe Dauer Beschreibung, Tourenverlauf, Info
Lachenspitze 2126m Tannheim Tannheimer Berge 6 - 7 Std. übernachtung im Tal
Aufstieg über Gundhütte, Schochenspitze (2069m), Landsberger Hütte
Abstieg über Vilsalpsee
Zeitpunkt: Sommer / Herbst
Rötenspitze 2481 m Obernberg (1394m), im hinteren Obernbergtal Stubaier Alpen 5 Std. Aufstieg (Nr. 125) zum Lichtsee, Trunajoch
Abstieg vom Lichtsee (Nr. 99), Kastnerbergalm
Eiskogel
Tauernkogel
2321m
2247m
Werfenweng, Wengerwinkel (961m) Tennengebirge 7 Std. anspruchvolle Bergtour mit einem Höhenunterschied von etwa 1500m
Info: Zeitschrift Bergsteiger 11/2006
Bleikogel 2411m Abtenau (714m) Tennengebirge 9,5 Std. anspruchvolle Bergtour mit einem Höhenunterschied von etwa 1700m
Info: Zeitschrift Bergsteiger 11/2006
Regenfelder Seen, Torhelm 2494m Kelchsau (789m) Kitzbühler Alpen 6:00 Std. Wegverlauf: Tiefentalalm, öfeleralm, Torhelm, öfeleralm, Regenfelder Seen, Foisachalm
Info: aus Rother Wanderfüher Kitzbühler Alpen, Tour 14.
Steinbergstein 2215m Westerndorf (784m) Kitzbühler Alpen 5:30 Std. Wegverlauf: Gamskogelhütte, Ahornaualm, Lagfeldenalm, Steinbergalm, Gamskogelhütte
Info: aus Rother Wanderfüher Kitzbühler Alpen, Tour 21.
Kitzbühler Horn 1996m Kitzbühl, Talstation (762m) Kitzbühler Alpen 6:15 Std. Wegverlauf: Adlerhütte, Tratalm, Alpenhaus, Horn, Hörnköpfl, Brunnhofalm, Brunnhoferalm, Talstation
Info: aus Rother Wanderfüher Kitzbühler Alpen, Tour 41.
Schachen 1866m Elmau (ca. 1003m) Wettersteingebirge 5:00 Std. Auf Königsweg und Schachenweg zum Schachenhaus, Rückweg wie Aufstiegsweg
Höhendifferenz: 860 Höhenmeter
Info: Kompass Wanderbuch (Spirale) Rund um die Zugspitze, Auszug aus Tour 28
Pirchkogel 2828m Kühtai (2017m) Stubaier Alpen 4 Std. Aufstiegsroute über die Grashänge zum Grieskogel und zum Pirchkogel. Rückweg wie Aufstieg.
Info: www.hoehenrausch.de
Eventuell als Schneeschuhtour.
Monte Cavallo 2912m Pederü, St. Vigil in Enneberg (1548m) Dolomiten / Fanes 9:00 Std. über Vallon Bianco zum Gipfel. Einkehr / übernachtung in der Faneshütte oder Lavarelahütte
Info: Zeitschrift Bergsteiger 10/2007
Gießenbachklamm 700m Kiesgrube/Bleier Sag, Kiefersfelden (520m) Bayerische Voralpen 1:45 Std. Familienwanderung, Rundweg über Giessenbachklamm, Schopper-Alm (Höhe 600m), Troyer zum Parkplatz zurück. Einkehr Schopperalm (Höhe 600m, ab 1. Mai geöffnet). Höhendifferenz: 180Hm
Info: www.dullinger-web.de
Gschwandtnerbauer 1020m Schlattan/Höfle (950m) Bayerische Voralpen
Estergebirge
ca. 1 Std. Kleiner Familienausflug gegenüber dem Wetterstein.
Schöne Rundwanderung über Pfeiferalm zum Alpengasthof.
(Info Internet: www.garmisch-partenkirchen.de)
Hoher Nock 1963m Scheiblingau im Tal der Krummen Steyerling (500m) Sengsengebirge 9 Std. Beeindruckende Berglandschaft, Einsamkeit
über Bodinggraben durch das Blöttenbachtal (Forststraße, Abzweig Jägerhaus), dazwischen die Blumenauer Alm, weiter an den Feistauseen vorbei zum Hohen Nock (Weg 466). Sehr schöner Blick von der Seehagelmauer (1809m) auf die beiden Bergseen. Abstieg über Pölzhütte (Einkehr) über Blöttenbachtal zurück nach Scheiblingau. Höhenunterschied 1360m
Info und kurze Beschreibung im Internet: www.nationalparkregion.com, oder www.wandern.at
Karte mit Wegpunkten: www.GeoFinder.ch
Ebenforstalm - Trämpl 1424m Scheiblingau im Tal der Krummen Steyerling (500m) Hintergebirge 5:30 Std. über Bodinggraben zur Eberforstalm (Weg 472), da nach Süden zum Trämpl. Einkehr in der Eberforstalm, weiterer Rückweg wie Aufstieg Höhenunterschied 900m
Info und kurze Beschreibung im Internet: www.nationalparkregion.com, oder www.wandern.at
Sengsengebirge überschreitung von 1600m bis 1963m Klaus oder Bhf Hinterstoder (461m) Sengsengebirge 5:30 Std. Sehr lange, anstregende und wasserlose Gratroute, mit fantastischen Bergblicken. Aufstiegsroute über Sperling (1605m), über Schillereck (1748m), den schroffen Hochsengs (1838m) - Uwe-Anderle-Biwak (1583m). Am 2. Tag weiter über Gamskogels (1710m), Rohrauer Größtenberg (1810m), zum Hochen Nock (1963m), von hier weiter zum Abstieg ins Tal. Höhenunterschied über 2200m
Info im Internet: www.swr.de
Karte mit Wegpunkten: www.GeoFinder.ch
Wetterkreuz 1284m Staffen, Kössen (600m) Chiemgauer Alpen 5 Std. Aufstiegsroute über Hinhager-Alm, Naringalm zur Wetterfahne/Wetterkreuz. Weiterweg evtl. über Rudersburg (1430m). Abstiegsmöglichkeit über Notheger-Alm, Welzen-Alm, Edern-Alm zum Ausgangspunkt
Geiereck 1805m Glanegg (465m) Berchtesgadener Alpen 5:00 Std. Schwieriger Aufstiegsroute über Dopplersteig, Kolowratshöhle, Zeppezauerhaus 1664m zum Geiereck und evtl. zum Salzburger Hochthron 1853m.
Abstieg über Steinere Stiege, Biertasselkopf, Reitsteig nach Glanegg.
Höhendifferenz: 1340Hm
Info: www.austria-insiderinfo.com
Saurüsselkopf 1271m Sichern-Alm, Ruhpolding (720m) Chiemgauer Alpen 4:00 Std. Aufstiegsroute über das Biathlon-Leistungszentrum ins Fichbachtal bis vor einem linksseitigen Bachzulauf. Weiter auf einer Schotterstraße zur Fischbachschneid und weglos in nödlicher Richtung zum Gipfel. Rückweg wie Aufstiegsweg. Höhendifferenz: 550Hm
Info: www.gps-tour.info
Hochschwab 2277m Seewiesen (974m) Hochschwabgruppe 8:00 Std. Route über Seetalm in westlicher Richtung zur Florlhütte (1284m), Voisthaler Hütte (Edelspitzen, 1654m), weiter auf den Graf Meran Steig zum Schiestlhaus (2153m) und zum Gipfel. Rückweg auf den Aufstiegsweg. Höhendifferenz: 1550Hm
Tourenbeschreibung: Wiener Wanderberge (Rother) - 34
Ebenstein 2123m Tragöß-Oberort (793m) Hochschwabgruppe 10:15 Std. Aufstiegsroute über Frühstücksstein (850m), durch die Klamm (1005m) zu den Klammböden, links auf Dr. Strell-Steig zur Sonnschien-Hütte (1523m), Sonnschienbründl (1635m) zum Ebensteingipfel. Abstieg zur Sonnenschienhütte, Variante über Sackwiesensee und Häuselalm, weiter durch die Klamm zum Ausgangspunkt. Höhendifferenz: 1600Hm
Tourenbeschreibung: Wiener Wanderberge (Rother) - 35
Thörle 1535m Ehrwald Zugspitzbahn (1228m) Wettersteingebirge 2 Std. Leichte Rundwanderung auf teils Almwegen und auch Asphaltstraßen. Abzweig zum Eibseeblick, hinter der Hochthörle-Hütte (1459m, Mai - Okt, Mittwoch Ruhetag) Höhendifferenz: 350Hm, Länge 6.5km
Quelle: Wochenendjournal
Thalerjoch
Schmaleggerjoch
1753m
1633m
Riedenberg (952m) Rofan und Brandenberger Alpen 8 - 9 Std. Rundwanderung über Riedebenalm, Frechjoch oder Thaleralm zum Thalerjoch, weiter über den Westrücken zum Schmaleggerjoch und zu den Schmaleggeralmen abwärts. Weitere Route über Niederalm, Wernbachalm, Trauersteg, Kaiserklamm zum Kaiserhaus (Einkehr). Rückweg auf Schotterstraße entlang den Ellbach nach Riedenberg.
Heukuppe 2007m Preiner Gscheid (1070m) Rax-Schneeberg Gruppe 6 - 7 Std. Aufstiegsroute über Reißtaler Steig, zum Wetterkogel (1937m) und zur Heukuppe.
Abstieg über Karl-Ludwig Hütte (1804m), Bismark Steig, Waxriegel Hütte zur Edelweißhütte (Parkplatz) Höhenunterschied ca. 1100m, anspruchvolle Bergtour, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Kleiner kurzer Klettersteig vor dem Wetterkogel.
Stoderer Dolomitensteig 1420m Almgasthaus Baumschlagerreith (724m) Totes Gebirge 4 - 5 Std. Die Route des Stoderer Dolomitensteig verläuft zuerst auf dem Salzsteig zum Steyr-Urspung, dann weiter in Richtung Poppenalm, links zum Schwarzkogel, Lögerhütte, Hochsteinalm (1296m). Hier der Abstieg zur Almgasthaus Baumschlagerreith, wo es eine Einkehr gibt >> Hans S. 2011
Länge: 9,8km, Klettersteig (A) ca. 300m
Quelle: B5 für Bergsteiger 27.06.2010, www.hinterstoder.at
Roter Stein 2366m Bichlbächle (1139m) Lechtaler Alpen 8:45 Std. Nach der Gartnerwand, ein weiterer interessanter Berg.
Routenverlauf: Läcke Kars, Roten Steins (Stellen II.), älpele (1663m), Berwang.
Höhenmeter: 1275Hm
Quelle/Link: www.hikr.org
Feuerspitze 2852m - offen - Lechtaler Alpen - offen - Route noch in Planung
Achhorn über Aschauerklamm 1316mm Schneizlreuth (510m) Berchtesgadener Alpen 4:00 Entlang der Saalach zum Haiderhof, dann durch die wild-romantische Aschauerklamm, zur Klause und bis zur Grenze. Kurz danach geht es in Serpentinen zum Gipfel des Achhorn hoch. Der Rückweg verläuft zur Klause und zur Einkehr zum Haiderhof.
Ein beschauliche Klammwanderung, wo man auf wenige Besucher trift.


Klettersteigtouren und zwischendurch etwas zum Kraxeln
Tourenziel Höhe Ausgangspunkt Gebirgsgruppe Dauer Beschreibung, Tourenverlauf, Info
Hoher Göll 2523m Berchtesgadener Alpen 7 - 8 Std. Aufstieg über Mandlsteig, Abstieg über Schustersteig - Purtschellerhaus, Zeitpunkt Sommer / Herbst
Alpspitze,
"Nordwand-Ferrata"
2629m Zustiegs vom Osterfelderkopf Wettersteingebirge 5 Std. Der Verlauf des Anstiegs ist nicht zu verfehlen, man folgt den Drahtseilen und Markierungen bis zum Gipfel der Alpspitze. Abstieg über den Südwestrücken (markiert und Drahtseile) in die Grieskarscharte und weiter durch das Grieskar. Zum Ausgangspunkt zurück über Nordwandsteig
Ausrüstung: Klettersteig-Ausrüstung, Steinschlaghelm!
Col di Lana
(Kriegssteig)
2452m Passo di Valparola / St. Kassian Dolomiten 5 Std. Durch Zirben- und Lärchenwald zum Settsass und Stief
Schützengräben und Unterstände aus dem 1. Weltkrieg
Beste Jahreszeit: Frühsommer
Kirchdachspitze 2840m Trins im Gschnitztal,
im Ortsteil Leiten.
Stubaier Alpen 7 - 8 Std. über das Padastertal zum Padasterjochhaus, weiter an der Schäferhütte entlang, zu einen Geländeeinschnitt und dann aufwärts in den namenslosen Sattel zwischen Hammer- und Kirchdachspitze. Weiter über den noch 400 m hohen Nordnordostgrat zum Gipfel
Tofana di Rozes 3225m Rif. Angelo Dibona (2050 m), Cortina d'Ampezzo Ampezzaner Dolomiten 5 Std. Vom Rifugio Dibona (2083 m) folgt man dem breitem Wanderweg (Nr. 403), einem alten Kriegsspfad, hält sich an der Abzweigung zur Südwand rechts bergauf und folgt Weg Nr. 403 zum langen Geröllkar, durch das man in nordwestliche Richtung hinaufsteigt zur Forcella Fontanegra, wo man dann auf das Rifugio Giussani (2580 m) stößt. Vor der Hütte zweigt ein blau markierter und ausgeschilderter Steig vom Wanderweg nach Westen ab und quert zunächst leicht ansteigend und auf gut erkennbarer Spur in die breite Nordflanke des Berges. An der Verzweigung des Weges zum Gipfel bzw. zur Tre Dita folgt man dem Steig nach links und durch Geröll hinauf zu einem Sattel (3027 m) am Nordwestgrat. Dem Gratverlauf, eigentlich zunächst ein breiter Kamm, folgt man durch Schutt oder Firn, quert schließlich kurz unter dem Gipfelaufbau etwas nach Südosten und erreicht über einen kurzen Steilaufschwung den mit einem Kreuz versehenen Gipfel.
Infos im Internet: www.alpenfuehrer.de > Klettersteige > 28
Sonntagsspitze
Schreckenspitze
1926m
2220m
Parkplatz bei den Christlumliften (992m) Karwendel 7 - 8 Std. anstregende Wanderung, mit etwas Kraxelei
Unterautal - Mosenstegeralm - Gröbner Hals - Sonntagsspitze - Schreckenspitze - selber Rückweg
Hochtor 2369m Johnbach, Kölblwirt (853m) Ennstaler Alpen 8 Std. Bergtour mit einigen Kletterstellen im I.Grad, Höhenunterschied 1520m
Info: Zeitschrift Bergsteiger 11/2006
Großes Ochsenhorn 2511m Kirchental, Lofer (880m) Loferer Steinberge 7:45 Std. Bergtour mit Klettersteig
Aufstieg über Schädinger Steig,
Einkehr: Schmidt-Zabierow-Hütte
Tour 48 aus Rother Wanderbuch Berchtesgadener und Chiemgauer Wanderberge
Schärtenspitze 2153m Ramsau (675m) Berchtesgadener Alpen 7:30 Std. Aufstieg über Pfeifenmacherbrücke, Schärtenalm, Blaueishütte
Abstieg über Eisbodenscharte, Hochalm, Eckaualm
Tour 34 aus Rother Wanderbuch Berchtesgadener und Chiemgauer Wanderberge
Sonneck 2261m Scheffau (ca. 900m) Kaisergebirge 4 - 5 Std. Aufstieg über Kaiseralm, Kaiserhochalm (3,5 Std.),
möglicher Abstieg über Hinterbärenbad, Güttlersteig
Karte mit Wegpunkt: www.GeoFinder.ch
Gehrenspitze 2367m Gasse, Leutasch (ca. 1115m) Wettersteingebirge 7 Std. Tourenidee vom Andreas
Aufstieg direkt in die von Latschen gesäumten Geröllrinne (3,5 Std.),
Abstieg über Erinnerungshütte, Scharnitzjoch (2048m), Wangalm (1753m, Einkehrmöglichkeit), Kirchplatz
Höhendifferenz: 1250 Höhenmeter
Info Internet: tourentipp.de
Predigtstuhl 1920m Mittenwald, Dammkarstraße (ca. 950m) Karwendel 7 Std. Aufstieg über Obere Kälberalm (1566m), HochlandHütte (1630m) zum Gipfel (3:15 Std.), Abstieg über Dammkarhütte (1650m, Einkehr), Dammkar nach Mittenwald
Höhendifferenz: 1000 Höhenmeter
Info: Kompass Wanderbuch (Spirale) Karwendel, Tour 17
Hohe Munde 2662m Buchensattel oder Moos, Leutasch (ca. 1250m) Wettersteingebirge 10 Std. Aufstieg über Rauthhütte (1605m), Ostgipfel (2592m) zum Gipfel (4:45 Std.), Abstieg über Westgrat (Klettersteig), Gaisalm (1366m, Einkehr), langer und zeitaufwendiger Rückweg über Gaistal
Höhendifferenz: 1500 Höhenmeter
Info: Kompass Wanderbuch (Spirale) Rund um die Zugspitze, Tour 9
Riffelspitze 2262m Hammersbach (ca. 760m) Wettersteingebirge 8:30 Std. Aufstieg über Höllentalklamm, Höllentalangerhütte (1379m, Klettersteig zur Riffelscharte (2150m), über die Graskante zur Riffelspitze. Abstieg von der Riffelscharte (Klettersteig) entlang der Kanalstraße (Seilbahn), dann über dem Höhenweg Eibsee-Höllental zurück.
Höhendifferenz: ca. 1500 Höhenmeter
Info: Kompass Wanderbuch (Spirale) Rund um die Zugspitze, Tour 15
Wörner 2476m Mittenwald, Dammkarstraße (ca. 950m) Karwendel 9 Std. Aufstieg über Hochlandhütte (1630m), Wörnersattel (1989m) zum Gifpel - Stellen II, selber Rückweg
Höhendifferenz: 1550m Höhenmeter
Info: Kompass Wanderbuch (Spirale) Karwendel, Tour 18
Infos im Internet: kraxl.de
Kreuzspitze 2185m Ammerwaldstraße, Neualpgrieß (ca. 1082m) Ammergauer Alpen 6:30 Std. Eines der Highlights der Ammergauer Alpen. über Hochgrieß und - kar zur Kreuzspitze, dann über den Verbindungsgrat (kurze Kletterstellen im II. Schwierigkeitsgrad) hinüber zur Kreuzspitzl (2088m). Abstieg auf Normalroute über Neualpsattel.
Info: Zeitschrift Bergsteiger 11/2007
Treffauer 2304m Hintersteiner See, Bärnstatt (ca. 918m)
oder Gasthaus Jagerwirt (940m)
Kaisergebirge 10 Std. Tourenidee vom Andreas
Aufstieg über Kaiser-Hochalm, Tuxeck (2226m)
Abstieg über Schneekar, Kaiser-Hochalm
Kurze Stellen im I. Schwierigkeitsgrad (UIAA-Skala)
Höhendifferenz: 1750 Höhenmeter
Info: Tourenführer Kaisergebirge und Kitzbüheler Alpen, Tourenbeschreibung 15
Hasenöhrl 3256m Kuppelwieser Alm, Ultental (1.850m) Ortler-Alpen Aufstieg 4:30 Std. Tour zusammen mit Andreas. Höhendifferenz: 1600Hm
Infos und Tourenbeschreibungen: bergtouren.hohmann-edv.de, www.plattwies.com
Drachenwand 1060m St. Lorenz (486m) Salzkammergutberge 3:30 Std. über den Ostgrat der Drachenwand zum Gipfel. Der Klettersteig mit Schwiergkeitsgrad B/C/D wurde 2008 erbaut. Abstieg über Theklakapelle - Weg 12a.
Parkplatz am Gasthaus Drachenwand
Höhendifferenz: 560m davon Klettersteig: 400m
Info: www.drachenwand-klettersteig.at
Hochkarspitze 2484m Scharnitz, Buchberglift (950m) Karwendel 9 Std. Mit dem Radl zur Larchet-Alm, bis zur Jagdhütte (Höhe 1200m), weiter durch Latschen zu einer Schuttreisen ....
Charater: Schwierige Bergtour mit Kletterei im I. Schwiergkeitsgrad, Höhendifferenz: 1600m
Info: www.gipfelkreuz.de
Hochstaufen
über Pidinger Klettersteig
1771m Urwies (480m) Chiemgauer Alpen 6-7 Std. Der Pidinger Klettersteig ist ein schwerer, steiler und ausgesetzter Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad D. Die Aufstiegsroute führt von Urwies zur Mair-Alm, dann ab Höhe 1020m im Pidinger Klettersteig, der schlußendlich am Gipfel des Hochstaufen endet. Unterwegs sind 2 Ausstiegsmöglichkeiten. Einkehr im Reichenhaller Haus. Abstieg über den Steinernen Jäger (I. Stellen, Leiter), weiter zur Mair-Alm und nach Piding/Urwies. Höhendifferenz: 1250m, davon im Klettersteig: 750m. Ein sportliche Herausforderung, die sehr viel Muskelkraft benötigt >> also vorab Training.
Hochlantsch 1720m Breitenau am Hochlantsch (607m) Fischbacher Alpen 5 Std. Route verläuft auf Steig Nr. 740 zu einer Jadghütte und weiter zum Einstieg (1400m). über's Wandl (B-C), dannach über die Schlucht zur Scharte (Steigbruch), weiter zum Lantschkar, mit Gegenansteig zum Kamin (Variante C), und schlußendlich zum Ausstieg (1650m). Der Gipfel ist in einer Viertelstunde durch die Latschen erreicht. Abstieg über den Wandweg und Steierischer Jokl.
Höhendifferenz: ings. 770m, im Klettersteig: 300m. >> Herbert - Quelle: Klettersteig Guide österreich - 12
Eher was leichtes und und weniger anspruchsvoll
Pfaffenstein 1865m Eisenerz (736m) Hochschwab 5:45 Std. über der Markustseig zu einer Jagdhütte beim Plankogel, weiter auf den Felsrücken zu einem Sattel (1400m). Von Einstieg (1500m) geht es teils Vertikal (leicht überhängend, C-D) zu einer Platte (B-C), über der Grat zum Heli-Landplatz. Ein alter Aufstieg führt weiter zu einer Wand (D) zu einem Absatz, Durchquerung der Latschen, dann links zu einer ausgesetzten Platte und zu einer Verschneidung (D). über die Stifte (C-D) steil zum oberen Rand und in den Kamin (C), der Ausstieg (D) ist dann bald erreicht. Rückweg entweder über Markussteig oder Schrabahcersteig
Höhendifferenz: ings. 1070m, im Klettersteig: 350m. >> Herbert - Quelle: Klettersteig Guide österreich - 18
Klingt sehr sportlich - ist aber zu schaffen / Bilder im Buch sind auch atemberaubend.
Traunstein 1691m Gmunden (440m) Salzkammergutberge 6:45 Std. Routenvarianten über den Traunseeklettersteig (D), oder Naturfreundesteig (B) bzw. Hans-Hernler-Steig (B/I).
Höhendifferenz: etwa 1300m >> Herbert - Quelle: Klettersteig Guide österreich - 39
Sehr ausgesetzter langer Steig, öfters ungesicherte Stellen, sehr interessante Landschaft, Einkehr in der Gmunder Hütte.
 Zu den Bergwandertouren
 Zu meinen Schneeschuhtouren
© 2006 - 2013 www.hoess-berge.de
[Besucherzähler]